bg ebersdorf wide small tilt

Montag, 27.09.2021 und Dienstag, 28.09.2021 - Humusakademie - Gratisplätze

Montag, 27.09.2021 und Dienstag, 28.09.2021 - Humusakademie - Gratisplätze
Liebe Bewohnerinnen und Bewohner der Ökoregion!
 
Die beiden letzten Termine der HumusAkademie der Ökoregion Kaindorf des heurigen Jahres stehen bevor und es gibt noch freie Plätze
 
Am Montag, 27.09.2021, findet das Seminar „Zwischenfrüchte und Fruchtfolgesysteme“ mit Christoph Felgentreu statt. 
Am Dienstag, 28.09.2021, informiert Gerald Dunst über die „Erfolgsfaktoren im Humus-Aufbau“
Beide Vorträge finden in im Kulturzentrum Ebersdorf von 9 bis 17 Uhr statt. 
 
Durch eine Kooperation mit der Energie Steiermark können wir als besonderes Zuckerl 10 Plätze gratis an Interessenten aus der Ökoregion Kaindorf vergeben werden.
 
Als kleine Überraschung wird auch der ZDF am Dienstag dabei sein und ein paar Szenen für eine Dokumentarserie über das Humusaufbauprojekt drehen.
 
Wir würden uns freuen Sie begrüßen zu dürfen! 
Einfach eine kurze E-Mail schicken an agnes.hahn@oekoregion-kaindorf.at und schon nächste Woche dabei sein!
 
Liebe Grüße
Mag. Jochen Buchmaier
Projektleiter HumusAkademie
weiterlesen

20.bis 27. September 2021, Eintragungsverfahren Volksbegehren: "Notstandshilfe", "Impfpflicht: Notfalls JA", "Impfpflicht: Striktes NEIN", Kauf regional"

20.bis 27. September 2021, Eintragungsverfahren Volksbegehren: "Notstandshilfe", "Impfpflicht: Notfalls JA", "Impfpflicht: Striktes NEIN", Kauf regional"

In der Gemeinde Ebersdorf können Eintragungen während der nachstehend angeführten Tage und Zeiten vorgenommen werden:

Montag, 20. Juni 2021, von 8 bis 16 Uhr,
Dienstag, 21. Juni 2021, von 8 bis 20 Uhr,
Mittwoch, 22. Juni 2021, von 8 bis 16 Uhr,
Donnerstag, 23. Juni 2021, von 8 bis 20 Uhr,
Freitag, 24. Juni 2021, von 8 bis 16 Uhr,
Samstag, 25. Juni 2021, von 8 bis 10 Uhr,
Montag, 27. Juni 2021, von 8 bis 16 Uhr

Bitte beachten:

Personen, die bereits eine Unterstützungserklärung für ein Volksbegehren abgegeben haben, können für dieses Volksbegehren keine Eintragung mehr vornehmen, da eine getätigte Unterstützungserklärung bereits als gültige Eintragung zählt.

 

Weitere Inforamtionen:

"Notstandshilfe"

"Impfpflicht: Notfalls Ja

"Imfppflicht: Striktes Nein"

"Kauf regional"

 

Verlautbarungen übr das Eintragungsverfahren für das Volksbegehren 

weiterlesen

COVID-Teststraße Ebersdorf endet am 8. September 2021

COVID-Teststraße Ebersdorf endet am 8. September 2021

Mit Ende der Schulferien wird am 8. September 2021 der Betrieb der COVID-Teststraße im Gemeindeamt Ebersdorf eingestellt.

Über Ersuchen der Steiermärkischen Landesregierung hat die Gemeinde Ebersdorf seit 10. Mai 2021 allen Ebersdorferinnen und Ebersdorfern, in Ergänzung zu den bestehenden Testmöglichkeiten in den Apotheken und Teststraßen, kontrollierte COVID-Selbsttests angeboten. 

Bereits Anfang Juni 2021 hat die Steiermärkische Landesregierung der Gemeinde Ebersdorf mitgeteilt, dass im Rahmen einer ersten Evaluierung festgestellt wurde, dass in Ebersdorf auffallend wenige Menschen getestet werden.
Die Gemeinde Ebersdorf hat sich damals trotzdem entschlossen bis Ende der Sommerferien die Testungen weiterzuführen. Da seither die Frequentierung der Teststraße im Gemeindeamt Ebersdorf noch mehr abgenommen hat, wurde nunmehr beschlossen, den Betrieb der Teststraße in Ebersdorf am 8. September 2021 einzustellen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die COVID-Teststraßen in Hartberg und Fürstenfeld bleiben weiterhin geöffnet. Auch in Bad Waltersdorf und in der Apotheke Kaindorf werden weiterhin Testmöglichkeiten angeboten.
Wir danken allen freiwilligen Helferinnen und Helfern für die große Unterstützung!
 
Die Ärzte der Ökoregion werden voraussichtlich am 18. September 2021 am Vormittag der gesamten Bevölkerung die Möglichkeit anbieten sich gegen Covid impfen zu lassen. Es wird keine Voranmeldung notwendig sein. Nähere Details werden zeitnahe bekanntgegeben.
 
Informationen der Steiermärkischen Landesregierung: 
 
Mit freundlichen Grüßen
Bgm. Gerald Maier
weiterlesen

In Ebersdorf sind mit nur 39,8 % die wenigsten Menschen des Bezirkes Hartberg-Fürstenfeld gegen das Coronavirus geimpft!

In Ebersdorf sind mit nur 39,8 % die wenigsten Menschen des Bezirkes Hartberg-Fürstenfeld gegen das Coronavirus geimpft!

Mittlerweile ist mehr als die Hälfte der österreichischen Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Die 50-Prozent-Marke ist am Mittwoch überschritten worden. Allerdings gibt es beim Impffortschritt deutliche regionale und lokale Unterschiede, wie eine neue Visualisierung der Daten nach Gemeinden von ORF.at zeigt.

Während in Fürstenfeld 54,8 % vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, liegt der Anteil in Ebersdorf nur bei 39,8 %.
Ebersdorf ist damit die einzige Gemeinde des gesamten Bezirkes, in der die Impfquote unter 40% liegt (siehe beiliegende Tabelle).
 

Ein beunruhigendes Detail:

Die drei Gemeinden der Ökoregion (Ebersdorf, Hartl und Kaindorf) weisen die niedrigste Impfrate der Gemeinden des Bezirkes Hartberg-Fürstenfeld auf !!

Artikel ORF vom 29.7.2021 - IMPFFORTSCHRITT, große regionale Unterschiede

 

 

weiterlesen

Ab 12. Juli 2021 neue Öffnungszeiten - Kontrollierte Covid-19-Selbsttests im Gemeindezentrum Ebersdorf

Ab 12. Juli 2021 neue Öffnungszeiten - Kontrollierte Covid-19-Selbsttests im Gemeindezentrum Ebersdorf

Über Ersuchen der Steiermärkischen Landesregierung bietet die Gemeinde Ebersdorf ab 10. Mai 2021 allen Ebersdorferinnen und Ebersdorfern, in Ergänzung zu den bestehenden Testmöglichkeiten in den Apotheken und Teststraßen, kontrollierte Selbsttests an. 

Wo und wann werden die Selbsttests durchgeführt?

Die Teststation befindet sich im Gemeindezentrum Ebersdorf und ist barrierefrei erreichbar.

Ab 12. Juli 2021 werden die Testtage um den Mittwoch erweitert um insbesondere auch den Schulkindern ein besseres Angebot zu bieten.

Die neuen Öffnungszeiten:

  • Montag:   8.00 bis 10.00 Uhr
  • Mittwoch: 8.00 bis 10.00 Uhr
  • Freitag:  17.00 bis 19.00 Uhr

Kinder unter 14 Jahren müssen eine Einverständniserklärung der Eltern mitbringen, wenn Sie alleine zur Testung kommen.

 

Wie wird der Selbsttest durchgeführt?

  • Der Test selbst erfolgt mittels Wattestäbchen im Nasenvorraum und ist schmerzfrei.
  • Er wird von Ihnen persönlich unter Aufsicht des Personals der Teststation durchgeführt.

Wie lange und wo sind die Selbsttests gültig?

Diese kontrollierten Selbsttests werden mit Antigen-Tests gleichgesetzt und sind 48 Stunden lang gültig. 

Das Testprotokoll mit dem Ergebnis wird Ihnen per SMS oder per E-Mail zugesandt. Es hat die gleiche offizielle Gültigkeit wie bei einer Testung in der Apotheke oder Teststraße und kann von Ihnen als Zutrittstest für körpernahe Dienstleistungen (Frisör, Fußpflege, Gastronomie, etc.) verwendet werden.

Wer kann an der Testaktion leider nicht teilnehmen?

  • Personen mit COVID-Krankheitssymptomen (In diesem Fall bitte den Hausarzt oder 1450 anrufen)
  • Personen, die zum Testzeitpunkt im Krankenstand sind
  • Personen, die zum Testzeitpunkt in behördlicher Absonderung (Quarantäne) sind
  • Kinder unter 6 Jahren

Mitzubringen sind / Kosten / Anmeldung

  • Mitzubringen: E-Card und Lichtbildausweis
  • Die Schnelltests werden kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • Anmeldung ist unbedingt erforderlich: 03333/2341 bzw. gde@ebersdorf.gv.at

 

Für die Gemeinde Ebersdorf

Bürgermeister Gerald Maier e.h.

weiterlesen

Gemeindezeitung 2/2021

Gemeindezeitung 2/2021

Die Gemeindezeitung 2/2021 ist als Download auf der Homepage der Gemeinde Ebersdorf verfügbar.

Link zur Gemeindezeitung: Ebersdorfer Nachrichten 2-2021

 

 

Inhalt

2-3  Vorwort des Bürgermeisters, Impressum, Besuch LH 
4-7  20 Jahre Kulturzentrum Ebersdorf
8  Befüllung Wasserbecken, Entfernung v. Ästen
9  Straßenbau
10-11  Kontrollierte Selbsttests, Jubiläen im Gemeindedienst
11  Ökologische Unkrautbekämpfung
12-13  Sauberes Ebersdorf, BioBienenApfel Projekt
14-15   Neueröffnung Cafe - Pizzeria MIRO, Gesangsworkshop
16-17  Lesung, Kabarett, Termine, Kleinfeldfußballturnier
18-21  Elternberatung, Bücherei, Kindergarten, Volksschule 
22-23  Feuerwehr, Trachtenkapelle
24-25  Erfolgreich, Stellenausschreibung
26-28  Gratulationen, Todesfälle, Storchen-News

 

 

weiterlesen

Bunte Wies´n wie früher – Ebersdorf macht mit und blüht auf!

Bunte Wies´n wie früher – Ebersdorf macht mit und blüht auf!

Alle Bewohner/innen der Gemeinde Ebersdorf können mitmachen!  

Holen Sie GRATIS WildblumenPFLANZEN im Gemeindeamt Ebersdorf oder im Wirtschaftshof ab! 

Abgeholt werden können die Pflanzen zu den jeweiligen Öffnungzeiten:

Gemeindeamt Ebersdorf:  

Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 12.00 Uhr u. 13.30 bis 17.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr u. 13.30 bis 18.00 Uhr 
 

Wirtschaftshof Ebersdorf:

jeden Dienstag: 16.00 bis 19.00 Uhr
jeden 1. Freitag im Monat: 14.00 bis 18.00 Uhr

 

Mit Wiesenmargerite & Co geht die Aktion Wildblumen - eine steirische Erfolgsgeschichte - in die nächste Runde. Ziel der Aktion sind Blühflächen und Wildblumenwiesen als wichtiger Lebensraum unserer Wildtiere und Balsam für unsere Seele. 

Nahrungsquelle, Brutplatz, Kinderstube, Hochzeitsplatz, Versteck – fast alle unsere heimischen Wildtiere benötigen im Laufe ihres Lebens bunte Wiesen. So sind Wiesenhummel, Feldlerche oder Rehkitz neben vielen anderen Arten auf den ursprünglichen Reichtum an Gräsern, Kräutern und Blumen angewiesen. Verschwinden solche Wiesen, verschwinden auch viele Insekten und zahlreiche Wildtiere haben keine Lebensgrundlage mehr. Das Artensterben vor unserer Haustür ist bereits im vollen Gange. Um hier eine bunte und nachhaltige Pflanzenvielfalt mit reichlichem Nektar-und Pollenangebot zu fördern, setzt man wieder auf robuste und heimische Wildblumenarten. Die Sensibilisierung in Hinblick auf den fortschreitenden Rückgang naturnaher Grünraumflächen ist ein wesentlicher Beweggrund dieser Aktion. Ein Schwerpunkt liegt daher auch im Bereich der Bewusstseinsbildung und Informationsvermittlung. Das praktische Taschenbuch: „Leitfaden zum Blühen und Summen – Fragen und Antworten zur Wildblumenwiese“ erfährt heuer bereits die dritte erweiterte Auflage. 

Gemeinsame Umsetzung 

 „Durch die Zusammenarbeit mit den Gemeinden und dem großen Engagement ist so eine Aktion erst möglich. Es ist schön zu sehen, mit welcher Begeisterung Pflanzprojekte mit unseren Wildblumen umgesetzt werden, so Christine Podlipnig, Projektleiterin. Ziel der jährlichen Aktion des dafür eigens gegründeten Vereins Blühen&Summen und dem Projektträger Naturschutzbund ist die Neuanlage von Blühflächen und Wildblumenwiesen im öffentlichen Raum zur Förderung von ökologisch wertvollen Trittsteinen und Lebenslinien. „Mir ist die Aktion Wildblumen ein großes Anliegen. In vielen Gemeinden sind im Rahmen dieser Aktion schon wunderbare Blühflächen entstanden. Das hebt die Lebensqualität und tut der Umwelt gut. Ein großes Dankeschön an alle Steirer und Steirerinnen, die den Zauber von Bunten Wies`n erhalten, sie sind immer schon Teil der einzigartigen steirischen Landschaft gewesen“, so Umweltlandesrätin Ursula Lackner. Die Aktion wird vom Land Steiermark und europäischer Union unterstützt. 

weiterlesen

Befüllung Wasserbecken (Pools, Schwimmteiche, etc.)

Befüllung Wasserbecken (Pools, Schwimmteiche, etc.)

In den letzten Tagen wurden vermehrt Wasserbecken, Pools, Schwimmteiche, Biotope, etc. über die Ortswasserleitung befüllt, ohne die Gemeinde davon zu verständigen. 

Daher wird nochmals darauf hingewiesen, dass zwingend, zeitgerecht VOR Beginn der Befüllung der Wasserbecken mit der Gemeinde Ebersdorf das Einvernehmen herzustellen ist!

Wenn zu viele Wasserbecken gleichzeitig über die Wasserversorgungsanlage befüllt werden, kann es zu einem Wasser-Engpass kommen. 

 

Es wird auch darauf hingewiesen, dass die Befüllung von Wasserbecken bei der Abwasserabrechnung keine Berücksichtigung findet, wenn nicht VOR Beginn der Befüllung mit der Gemeinde das Einvernehmen hergestellt wurde.

 

TERMINVEREINBARUNGEN für die Befüllung von Wasserbecken:

 

Wassermeister Alexander Hörzer:  0664/4243565‬ , 03333/2341-5

Gemeindeamt Ebersdorf:                03333/2341, E-Mail: gde@ebersdorf.gv.at 

 

Mit der Befüllung der Wasserbecken darf erst nach Terminfreigabe durch die Gemeinde Ebersdorf begonnen werden!

 
Mehrkosten, die durch Wasserentnahmen ohne Terminfreigabe entstehen, werden an den Verursacher weiterverrechnet.  
Wir bitten um Verständnis, dass nicht alle Wasserbecken gleichzeitig befüllt werden können. 

 

Für die Gemeinde Ebersdorf
Bgm. Gerald Maier
weiterlesen

Bild des Monats Juni 2021

(c) Angelika Grübl

 

Angelika Grübl

geboren 1949 in Graz; Kindheit und Jugend in Stubenberg, Ausbildung zur Lehrerin an VS (Hofkirchen), HS (HS1 Pöllau, Fächer: Deutsch, Englisch, Bildnerische Erziehung), Teilnahme an künstlerischen Kursen (Prof. A. Osterider, Prof.Harald Wallisch, Prof. Gustav Seiss, Schüler des deutschen Expressionisten Schmidt-Rottluff); künstlerische Betätigung neben dem Beruf und Ausstellungen im heimatlichen Umkreis, dankt der Gemeinde Ebersdorf für die vorbildliche Ausrichtung zweier Ausstellungen

„Aus den vielfältigen und sich stets wandelnden Formen und Bildern des Lebens entsteht der Impuls, zeichnend und malend zu gestalten. 
Künstlerische Gestaltung = Ausdruck der Liebe zum Lebendigen, zum DASEIN: 
 
HIGH NOON - MITTAGSSTUNDE 
 
-  Stunde, in der die Sonne am Zenit steht, in der die Zeit wie stillsteht 
-  Stunde, in der Mensch und Tier sich zurückziehen, den Schatten aufsuchen
-  Mittagsstunde - Stunde des PAN, des arkadischen Hirtengottes, der ungestört in dieser Stunde auf seiner Flöte bläst.
-  Mittagsstunde, Stunde des Pan, Stunde des Innehaltens“

 

High Noon - Mittagsstunde

Acryl auf Leinwand

40 x 32 cm, gerahmt

signiert: AG

Preis auf Anfrage

 

Kontakte 
0664/1620560

  

Malwerkstatt/Kulturreferat

Gemeinde Ebersdorf, 8273 Ebersdorf 222

 

 

weiterlesen

Behördeninformation Überschallflugbetrieb Eurofighter

Behördeninformation Überschallflugbetrieb Eurofighter

In Erfüllung eines gesetzlichen Auftrages, zur Sicherstellung der Luftraumüberwachung trainieren die Eurofighter-Piloten des Bundesheeres von 25. Mai bis 02. Juni 2021 Abfangmanöver im Überschallbereich. Pro Tag sind jeweils zwei Überschallflüge zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr vorgesehen.

Das Training ist unverzichtbar für eine funktionierende österreichische Luftraumüberwachung. Es dient dazu, den sicheren Flugbetrieb bei allen Einsatzfällen zu gewährleisten. Die enge und zeitkritische Koordinierung zwischen Militärpiloten, Radarleitoffizieren und der militärischen sowie zivilen Flugsicherung sind wesentlicher Zweck des Trainings. Weiters trainieren die Piloten unter realen körperlichen Belastungen, welche im Simulator nicht dargestellt werden können.
Geflogen wird beinahe über dem gesamten Bundesgebiet mit Ausnahme von Ballungsräumen sowie den Bundesländern Tirol und Vorarlberg. Die Fluggebiete werden in Zusammenarbeit mit der zivilen Flugsicherung festgelegt. Um den Geräuschpegel möglichst gering zu halten, wird in großen Höhen geflogen.

Zur Reduzierung der bodennahen Schallausbreitung werden seitens des Bundesheeres folgende Maßnahmen getroffen:

  • Die Beschleunigungsphasen der Eurofighter werden so kurz wie möglich gehalten.
  • Die Schallverteilung wird laufend dokumentiert, um eine mehrfache Beschallung gleicher Räume auf ein Minimum zu reduzieren.
  • Die Ballungsräume um die Landeshauptstädte und die Bundeshauptstadt werden für Überschallflüge ausgespart. Flüge im Unterschallbereich können über diesen Gebieten jedoch jederzeit erfolgen.
  • Im Zeitraum zwischen 11:30 Uhr und 13:30 Uhr sowie am Wochenende erfolgen keine Trainingsflüge mit Überschallgeschwindigkeit.
  • Am Freitag den 24.05.21 und am 03.06.21, sind keine Trainigsflüge vorgesehen.
  • Die Flüge werden über 12.500 Meter Höhe absolviert, um einen auftretenden Überschallknall am Boden zu minimieren.

Die Überschallgeschwindigkeit beginnt bei ca. 1.200 km/h. Nähert sich ein Eurofighter dieser Geschwindigkeit, kommt es zu Stoßwellen am Flugzeug. Diese Stoßwellen können am Boden als Überschallknall wahrgenommen werden. Die wahrnehmbare Intensität des Überschallknalles ist unter anderem abhängig von der Flughöhe, der Geländestruktur und der Wetterlage.

Das Österreichische Bundesheer nimmt darauf Rücksicht, die Belastungen für Menschen und Tiere so gering wie möglich zu halten und Sachschäden an Objekten und Gebäuden möglichst hintanzuhalten.
Sollte es dennoch zu unvermeidbaren Schäden kommen (Tiere, Objekte, Gebäude), so können diese durch die geschädigten Personen an die dafür zuständige Stelle beim Militärkommando Steiermark telefonisch formlos gemeldet werden.

Alle Schadensmeldungen werden dokumentiert, über Art und Umfang der Schadensabgeltung entscheidet die Finanzprokuratur der Republik Österreich.
Die Schadensmeldung kann täglich von 0800 Uhr bis 1600 Uhr an die mobile Telefonnummer: 0664-622 3304 erfolgen.

An Sie als Behördenleiterinnen und Behördenleiter sowie Bürgermeisterinnen und Bürgermeister ergeht seitens des Militärkommandos Steiermark die höfliche Bitte, einerseits die gegenständliche Behördeninformation an alle Bedarfsträger in Ihrem Zuständigkeitsbereich zu verteilen und andererseits die Information an den Amtstafeln auszuhängen bzw. in Ihrem online-Informationsservice zu veröffentlichen.

Mit respektvollen Grüßen

Oberst Christian Fiedler

Presseoffizier beim Militärkommando Steiermark
und Schadensaufnahmeoffizier für militärische Luftfahrtangelegenheiten

Rückfragehinweis:

Oberst Christian Fiedler
Presseoffizier des Militärkommandos Steiermark
christian.fiedler.7@bmlvs.gv.at
Mobil: 0043 664 622 3304

weiterlesen

Kontakt

Gemeinde Ebersdorf
8273 Ebersdorf 222
T: +43 3333 / 2341-0
Fax +43 3333 / 2341-4
E-Mail: gde@ebersdorf.gv.at

Amtsstunden

Gemeindeamt, Standesamt, Staatsbürgerschaftsverband

Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 12.00 Uhr u. 13.30 bis 17.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr u. 13.30 bis 18.00 Uhr

Bürgermeister: gegen Voranmeldung

×

Log in